Der Schwellengänger

„Den letzten Weg gemeinsam gehen oder

bis an die Pforte werd’ ich Dich begleiten“

 

Vorwort

Ein Schwellengänger begleitet die ihm „anvertrauten“ Menschen bis zum „Übergang“ und erkundet damit die Grenze einer anderen Welt, in der Bereitschaft, die „Tiefe“ des Erhörten, Erzählten, Gesehenen und Erspürten zu entdecken.

Er lebt sozusagen im „Dazwischen“, weder wirklich hier noch da, aber an einem Ort der Sinnlichkeit und kreativer Energie. Er weigert sich nicht mehr, weder zu leben noch zu sterben.

In den Begleitungen, in denen ich tatsächlich mit den mir „Anvertrauten“ den letzten Weg gemeinsam gehen durfte, habe ich eine ganze besondere Liebe, Ehre, Kraft und Gnade erfahren dürfen.

Respekt und Würde im Umgang mit Sterben und Tod und Ehrfurcht vor dem Leben haben mich dazu veranlasst, dieses Buch zu schreiben.

 Michael Hardcastle

Fast jeder Mensch möchte in seinem Leben Spuren hinterlassen!